Schweiz im 9. Jahrhundert

image-9647930-09_Schweiz_Schneise.jpg
Wiborada (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Wiborada († 1. Mai 926 in St. Gallen) war eine Einsiedlerin, geweihte Jungfrau und Märtyrin der katholischen Kirche. Sie lebte als Inklusin in St. Gallen und wurde während eines Ungarneinfalls getötet. Ihre letzte Ruhestätte, deren genaue Lage bei der Kirche St. Mangen heute nicht mehr bekannt ist, war über Jahrhunderte hinweg Ziel vieler Wallfahrer.

Gemälde (Ausschnitt) oben von einem unbekannten Künstler: Salomo im Gespräch mit der hl. Wiborada (Miniatur um 1460, Codex sangallensis 602, S. 298)

Geschichte des 10. Jahrhunderts

Geschichte des 8. Jahrhunderts


DIÖZESE BZW. FÜRSTBISTUM BASEL (4. JH. BIS 1803)

DIÖZESE BZW. FÜRSTBISTUM CHUR (4. JH. BIS HEUTE)

DIÖZESE BZW. FÜRSTBISTUM GENF (4. JH. BIS 1821)

DIÖZESE BZW. FÜRSTBISTUM SITTEN (4. JH. BIS 1798)

FÜRSTABTEI SANKT GALLEN (719 BIS 1805 N. CHR.)

ZÜRICHGAU (820 BIS 16. JH.)

Unter fränkischer Herrschaft wurde das ganze Gebiet der heutigen Schweiz christianisiert, durch das Wirken von Missionaren und die Gründung zahlreicher Klöster, etwa Sankt Gallen, Reichenau, Moutier-Grandval und Romainmôtier. Im Frühmittelalter fand auch die Feudalisierung statt: Bauern begaben sich in ein Erbhörigkeits-Verhältnis zu geistlichen oder adeligen Grundherren.



MACHTHABER IN DER DIÖZESE BZW. IM FÜRSTBISTUM BASEL

Waldo von Reichenau
(* um 740, † um 814)
Fürstbischof von Basel (791-805)
Abt von Reichenau, Saint-Denis und Sankt Gallen



Haito
(* um 762, † 836)
Fürstbischof von Basel (805-823)
Abt von Reichenau



Ulrich I.
Fürstbischof von Basel (823-835)



Wighard I.
Fürstbischof von Basel (844-859)



Fredebert
Fürstbischof von Basel (859-860)



Adalwin
(† 873)
Fürstbischof von Basel



Rudolf I.
Fürstbischof von Basel (um 892)



Iring
Fürstbischof von Basel (892-895)



Adalbero I.
Bischof von Basel (895-916)




MACHTHABER IN DER DIÖZESE BZW. IM FÜRSTBISTUM CHUR

Remedius
(† um 820)
Bischof von Chur (um 800 bis um 820)



Victor III.
Bischof von Chur (um 822 bis 831)



Verendarius
Bischof von Chur (836-842)



Gerbrach
Bischof von Chur (844-849)



Esso
Bischof von Chur (849-868)



Ruodharius
(† vor 888)
Bischof von Chur



Diotolfus
Bischof von Chur (888-913)




MACHTHABER IN DER DIÖZESE BZW. IM FÜRSTBISTUM GENF

Walternus
Bischof von Genf (um 800)


Altaldus
Bischof von Genf (833)



Aptadus
Bischof von Genf (um 838)



Boso
Bischof von Genf



Ansegisus
Bischof von Genf (877)



Aptadus
Bischof von Genf (882)



Bernardus
Bischof von Genf (899)



Riculfe
Bischof von Genf (899-906)




MACHTHABER IN DER DIÖZESE BZW. IM FÜRSTBISTUM SITTEN

Adalongus
Bischof von Sitten (vor 825)



Heyminus
Bischof von Sitten (825-857)



Waltherius
Bischof von Sitten (877-899/910)




MACHTHABER IN DER FÜRSTABTEI SANKT GALLEN

Werdo
Fürstabt von Sankt Gallen (784-812)


Wolfleoz von Konstanz
(† um 838)
Fürstabt von Sankt Gallen (812-816)
Bischof von Konstanz



Gozbert
(† nach 837)
Fürstabt von Sankt Gallen (816-837)



Bernwig
Fürstabt von Sankt Gallen (837-840/841)



Engilbert
Fürstabt von Sankt Gallen (840/841)



Grimald von Weissenburg
(* um 800, † 872)
Fürstabt von Sankt Gallen (841-872)



Hartmut von Sankt Gallen
(† nach 905)
Fürstabt von Sankt Gallen (872-883)



Bernhard
Fürstabt von Sankt Gallen (883-890)



Salomo III. von Konstanz
(* um 860, † um 919)
Fürstabt von Sankt Gallen (890-919)
Bischof von Konstanz




MACHTHABER IM ZÜRICHGAU

Gerold
(† um 867)
Graf im Zürichgau
Graf im Thurgau



Hunfried III.
Graf im Zürichgau



Eberhard I.
(889 bezeugt)
Graf im Zürichgau