Geschichte des 14. Jahrhunderts

image-9491312-14_Jahrhundert_Ibn_Battuta.jpg
Zeichnung des französischen Malers Léon Benett (1838-1917):
Ibn Battuta (1304-1368) war ein berühmter muslimischer Weltreisender des 14. Jahrhunderts, der auf seinen drei rund 120.000 Kilometern umfassenden Forschungsreisen (1325–1354) zahlreiche Länder Nord- und Ost-Afrikas, Arabiens sowie Asiens besuchte und seine Reiseerlebnisse im Buch „Rihla“ („Reise“) niederschrieb.

Gemälde oben des italienischen Malers Giorgio Vasari (1511-1574):
Katharina von Siena begleitet Papst Gregor XI. 1377 zurück nach Rom.