Algerien im 12. Jahrhundert

image-9545327-12_Algerien_Palast.jpg
Gemälde des französischen Malers Jean-Joseph Benjamin-Constant (1845-1902).

Algerien im 13. Jahrhundert

Algerien im 11. Jahrhundert


HERRSCHAFT DER ZIRIDEN (972 BIS 1149)

HERRSCHAFT DER HAMMADIDEN (1015 BIS 1152)

KALIFAT DER ALMOHADEN (1147 BIS 1269)

Ifriqiya war die mittelalterliche arabische Bezeichnung für die Gebiete von Tunesien, Ost-Algerien und Tripolitanien. Es umfasste damit das gleiche Gebiet wie die Römische Provinz Africa, wovon sich Ifriqiya auch ableitet. Der westlich davon liegende Maghreb wird als al-maghrib al-awsat („zentraler Westen“, etwa Algerien) und al-maghrib al-aqsa („ferner Westen“, heutiges Marokko) bezeichnet.



MACHTHABER DER ZIRIDEN

Tamim ibn al-Muizz az-Ziri
(† 1108)
Herrscher in Algerien (1062-1108)


Yahya ibn Ziri
Herrscher in Algerien (1108-1116)


Ali ibn Ziri
Herrscher in Algerien (1116-1121)


al-Hassan ibn Ziri
(† 1168)
Herrscher in Algerien (1121-1152)



MACHTHABER DER HAMMADIDEN

al-Mansur ibn an-Nasir
(† 1104)
Herrscher in Algerien (1088-1104)


Badis ibn al-Mansur
Herrscher in Algerien (1104)


Abd al-Aziz ibn al-Mansur
Herrscher in Algerien (1104-1121)


Yahya ibn Abd al-Aziz
Herrscher in Algerien (1121-1152)



MACHTHABER IM KALIFAT DER ALMOHADEN

Abd al-Mumin
(1094-1163)
Kalif in Algerien (1130-1163)


Abu Yaqub Yusuf I.
(† 1184)
Kalif in Algerien (1163-1184)


Yaqub al-Mansur
(† 1199)
Kalif in Algerien (1184-1199)


Muhammad an-Nasir
(† 1213)
Kalif in Algerien (1199-1213)