Algerien in vorchristlicher Zeit

image-9711104-00_Algerien_Juba_I-e4da3.jpg
Büste von Juba I. († 46):
König von Numidien.

Foto oben: Das Ahaggar-Gebirge in Südalgerien.

Geschichte in nachchristlicher Zeit


KÖNIGREICH NUMIDIEN (UM 202 V. CHR. BIS 40 N. CHR.)

KÖNIGREICH MAURETANIEN (UM 110 V. CHR. BIS 40 N. CHR.)

Der numidische König Iuba I. griff auf der Seite von Pompeius in den Römischen Bürgerkrieg ein, wurde aber von Caesar 46 v. Chr. in der Schlacht bei Thapsus besiegt und beging Selbstmord. Numidien wurde als Provinz in das Römische Reich eingegliedert.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH NUMIDIEN

Massinissa
König von Numidien (202-148)


Micipsa
König von Numidien (148-118)



Gulussa
König von Numidien (148-118)



Mastanabal
König von Numidien (148-145)



Adherbal
König von Numidien (118-112)



Hiempsal I.
König von Numidien (118-117)



Jugurtha
König von Numidien (118-106)



Gauda
König von Numidien (106-88)



Hiempsal II.
König von Numidien (88-60)



Iuba I.
(† 46)
König von Numidien (60-46)



Iuba II.
(* um 50 v. Chr., † 23 n. Chr.)
König von Numidien und Mauretanien (25 v. Chr. bis 23 n. Chr.)




MACHTHABER IM KÖNIGREICH MAURETANIEN

Bocchus I.
König von Mauretanien (111-80)


Bocchus II.
König von Mauretanien



Bogudes
(† 31)
König von Mauretanien



Iuba II.
(* um 50 v. Chr., † 23 n. Chr.)
König von Numidien und Mauretanien (25 v. Chr. bis 23 n. Chr.)