Schottland im 9. Jahrhundert

image-9647564-09_Schottland_Aedh.jpg
Aedh (Zeichnung von einem unbekannten Künstler)
(* 840; † 878) war schottischer König von 877 bis 878 und folgte auf Konstantin I., seinen Bruder. Sein Vater war Kenneth I.

Gemälde oben von John William Waterhouse (* 6. April 1849 in Rom; † 10. Februar 1917 in London) war ein britischer Maler, der sowohl dem Akademischen Realismus als auch der Gruppe der Präraffaeliten zugerechnet wird.

Geschichte des 10. Jahrhunderts

Geschichte des 8. Jahrhunderts


KÖNIGREICH SCHOTTLAND (843 BIS 1707)

Unter dem Druck der Wikinger, die ab dem späten 8. Jahrhundert die Küsten plünderten und die Orkneys besetzten, vereinigten sich in den 840er Jahren die Königreiche der Skoten und Pikten, während die Inseln vor der Nord- und der Westküste von Normannen besiedelt und von Norwegen beherrscht wurden.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH SCHOTTLAND

Kenneth I.
(* um 810, † 858)
König von Schottland (843-858)
König von Dalriada



Donald I.
(* um 812, † 863)
König von Schottland (859-863)



Konstantin I.
(836-877)
König von Schottland (863-877)



Aedh
(840-878)
König von Schottland (877-878)



Eochaid
König von Schottland (878-889)



Giric
(† 889)
König von Schottland (878-889)



Donald II.
(† 900)
König von Schottland (889-900)



Konstantin II.
(* um 874, † 952)
König von Schottland (900-943)