Tiberius Iulius Alexander (Vater)

image-8718713-02_Apostel_Andreas.jpg
Kreuzigung des Apostels Andreas (Gemälde von Mattia Preti)
Er ist ein romanisierter Jude aus dem ägyptischen Alexandria, als Gemeindevorsteher ist er für die Zolleinnahmen des alexandrinischen Hafens zuständig. Zudem ist er Finanzverwalter von Antonia, der Schwägerin des römischen Kaisers Tiberius. Sein Name: Tiberius Iulius Alexander (Vater)

Über das Leben von Tiberius Iulius Alexander (* vor 10 v. Chr., † nach 50 n. Chr.) ist wenig bekannt. Sein ältester gleichnamiger Sohn ist Präfekt von Judäa und Ägypten. Sein jüngerer Sohn Marcus Iulius Alexander heiratet Berenike, die Tochter seines Freundes Herodes Agrippa I.

Tiberius erwirbt sich in Alexandria ein grosses Vermögen, das es ihm ermöglicht, Herodes Agrippa I. finanziell unter die Arme zu greifen und für die Ausstattung des Tempels in Jerusalem zu spenden.

In den Jahren 39 und 40 n. Chr. nimmt Tiberius an der Gesandtschaft der alexandrinischen Juden unter der Führung seines Bruders Philon nach Rom zu Kaiser Caligula teil, wo er Zeuge der Ermordung des mauretanischen Königs Ptolemaeus wird. Tiberius wird von Kaiser Caligula in Rom festgehalten.

Nach der Ermordung Caligulas im Jahr 41 n. Chr. wird Tiberius von dessen Nachfolger Claudius wieder freigelassen und kann in seine Heimat Alexandria zurückkehren.

Ist Tiberius Iulius Alexander identisch mit dem Apostel Andreas? Ist der Zolleinnehmer im Hafen von Alexandria identisch mit dem Fischer am See Genezareth?

Mit Tiberius und den alexandrinischen Juden verbindet den mauretanischen König Ptolemaeus eine tiefe Freundschaft, denn Ptolemaeus‘ Mutter war eine ptolemäische Prinzessin und Tochter von Königin Kleopatra VII. und Marcus Antonius.