Sachsen-Gotha-Altenburg im 18. Jahrhundert

image-8007118-18_Sachsen_Gotha_Altenburg_Friedrich_III.jpg
Friedrich III. (gemalt von Christian Schilbach)
war ein Fürst aus der Nebenlinie Sachsen-Gotha-Altenburg der Ernestinischen Wettiner und von 1732 bis 1772 Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg. Er wurde am 14. April 1699 in Gotha geboren und starb am 10. März 1772 ebenda.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


HERZOGTUM SACHSEN-GOTHA-ALTENBURG (1681 BIS 1826)

Mit dem Tod des kinderlosen Herzogs Christian von Sachsen-Eisenberg im Jahr 1707 erlischt das 1680 durch den Gothaer Hauptrezess entstandene Herzogtum Sachsen-Eisenberg und fällt mit seinen vier Ämtern Eisenberg, Camburg, Roda und Ronneburg an Sachsen-Gotha-Altenburg zurück.



MACHTHABER IM HERZOGTUM SACHSEN-GOTHA-ALTENBURG

Friedrich II.
(1676-1732)
Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg (1691-1732)


Friedrich III.
(1699-1772)
Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg (1732-1772)


Ernst II.
(1745-1804)
Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg (1772-1804)