Litauen im 20. Jahrhundert

image-8198984-20_Litauen_Czeslaw_Milosz.jpg
Czesław Miłosz
war ein angesehener polnischer Dichter (u. a. „Das Zeugnis der Poesie“ 1984) und Träger des Nobelpreises für Literatur 1980, „der mit kompromissloser Klarsicht der Stellung des Menschen in einer Welt von schweren Konflikten Ausdruck verleiht“. Er wurde am 30. Juni 1911 in Šeteniai in Polen (heute Litauen) geboren und starb mit 93 Jahren am 14. August 2004 in Krakau in Polen.

LITAUEN UNTER DER HERRSCHAFT DES RUSSISCHEN KAISERREICHES (1795 BIS 1915)

LITAUEN (OBER OST) UNTER DER HERRSCHAFT DES DEUTSCHEN KAISERREICHES (1915 BIS 1918)

ERSTE LITAUISCHE REPUBLIK (1918 BIS 1940)

LITAUEN UNTER DER HERRSCHAFT DER SOWJETUNION (1940 BIS 1915)

LITAUEN UNTER DER HERRSCHAFT DEUTSCHLANDS (1941 BIS 1944)

LITAUEN UNTER DER HERRSCHAFT DER SOWJETUNION (1944 BIS 1945)

LITAUISCHE SOZIALISTISCHE SOWJETREPUBLIK (1945 BIS 1990)

REPUBLIK LITAUEN (1990 BIS HEUTE)

Der Holocaust in Litauen ist ein von Deutschen verübter Völkermord, dem zwischen 1941 und 1944 die jüdische Bevölkerung Litauens beinahe vollständig zum Opfer fällt. Über 200.000 Juden werden hauptsächlich durch Angehörige der dafür aufgestellten Einsatzgruppen und ihrer Helfer ermordet.


MACHTHABER IN DER ERSTEN LITAUISCHEN REPUBLIK

Antanas Smetona
(1874-1944)
Staatspräsident von Litauen (1919-1920)


Aleksandras Stulginskis
(1885-1969)
Staatspräsident von Litauen (1920-1926)


Kazys Grinius
(1866-1950)
Staatspräsident von Litauen (1926)


Jonas Staugaitis
(1868-1952)
Staatspräsident von Litauen (1926)


Aleksandras Stulginskis
(1885-1969)
Staatspräsident von Litauen (1926)


Antanas Smetona
(1874-1944)
Staatspräsident von Litauen (1926-1940)


Antanas Merkys
(1887-1955)
Staatspräsident von Litauen (1940)


MACHTHABER IN DER REPUBLIK LITAUEN

Vytautas Landsbergis
(* 1932)
Staatspräsident von Litauen (1990-1992)


Algirdas Brazauskas
(1932-2010)
Staatspräsident von Litauen (1992-1998)


Valdas Adamkus
(* 1926)
Staatspräsident von Litauen (1998-2003)