Litauen im 18. Jahrhundert

image-8913848-18_Litauen_Stanislaus_II.jpg
Stanislaus II. August Poniatowski (gemalt von Marcello Bacciarelli)
stammte aus dem Adelsgeschlecht der Poniatowskis, wurde 1764 mit massiver Unterstützung der russischen Kaiserin Katharina der Grossen zum König von Polen und Grossfürsten von Litauen gewählt und regierte bis zu seiner Abdankung im Jahre 1795 als letzter der polnischen Wahlkönige. Er wurde am 17. Januar 1732 in Wołczyn, Polen-Litauen geboren und starb am 12. Februar 1798 in Sankt Petersburg, Russisches Kaiserreich.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


KÖNIGLICHE REPUBLIK DER POLNISCHEN KRONE UND DES GROSSFÜRSTENTUMS LITAUEN (1569 BIS 1795)

LITAUEN UNTER DER HERRSCHAFT RUSSLANDS (1795 BIS 1915)

Seit 1697 findet sich die Adelsrepublik als Teil der Personalunion Sachsen-Polen wieder, die mit Unterbrechungen bis 1763 währt.



MACHTHABER IM GROSSFÜRSTENTUM LITAUEN

Friedrich August I. der Starke
(1670-1733)
Grossherzog von Litauen (1697-1706)
Kurfürst von Sachsen
König von Polen


Friedrich August II.
(1696-1763)
Grossherzog von Litauen (1697-1706)
König von Polen
Kurfürst von Sachsen


Stanislaus I. Leszczyński
(1677-1766)
Grossfürst von Litauen (1704-1709)
König von Polen
Herzog von Lothringen und Bar


Friedrich August I. der Starke
(1670-1733)
Grossherzog von Litauen (1709-1733)
Kurfürst von Sachsen
König von Polen


Friedrich August II.
(1696-1763)
Grossherzog von Litauen (1709-1733)
König von Polen
Kurfürst von Sachsen


Stanislaus I. Leszczyński
(1677-1766)
Grossfürst von Litauen (1733-1736)
König von Polen
Herzog von Lothringen und Bar


August III.
(1696-1763)
Grossherzog von Litauen (1733/1736-1763)
König von Polen
Kurfürst von Sachsen


Stanislaus II. August Poniatowski
(1732-1798)
Grossfürst von Litauen (1764-1795)
König von Polen