Zypern im 19. Jahrhundert

image-8582165-19_Zypern_Garnet_Joseph_Wolseley.jpg
Garnet Wolseley, 1. Viscount Wolseley
war britischer Feldmarschall, Oberbefehlshaber der britischen Armee und Hochkommissar in Zypern. Er wurde am 4. Juni 1833 in Golden Bridge House bei Dublin geboren und starb am 25. März 1913 in Menton, Frankreich.

ZYPERN UNTER DER HERRSCHAFT DES OSMANISCHEN REICHES (1571 BIS 1878)

ZYPERN UNTER DER HERRSCHAFT GROSSBRITANNIENS (1878 BIS 1925)

Seit der Eröffnung des Suezkanals im November 1869 ist das Mittelmeer eine Transitroute. Grossbritannien und das Osmanische Reich einigen sich 1878 darauf, dass die Insel Zypern an die Briten abgetreten werden solle, der Sultan dort aber gleichwohl einige Souveränitätsrechte behalte. Im Gegenzug garantiert Grossbritannien die osmanischen Besitzungen in Asien und sagt Unterstützung gegen einen eventuellen russischen Vorstoss gegen die Meerengen des Bosporus und der Dardanellen zu.



MACHTHABER IN ZYPERN

Garnet Wolseley, 1. Viscount Wolseley
(1833-1913)
Hochkommissar von Zypern (1878-1879)


Robert Biddulph
(1835-1918)
Hochkommissar von Zypern (1879-1886)


Henry Ernest Gascoyne Bulwer
(1836-1914)
Hochkommissar von Zypern (1886-1892)


Walter Sendall
Hochkommissar von Zypern (1892-1898)


William F.H.Smith
Hochkommissar von Zypern (1898-1904)