Ungarn im 13. Jahrhundert

image-9544046-13_Ungarn_Béla_IV.w640.JPG
Béla IV. (Lithografie von Josef Kriehuber)
Béla venerabilis (* November 1206; † 3. Mai 1270 auf der Haseninsel (Margareteninsel) bei Buda) aus dem Geschlecht der Arpaden war seit 1235 als Béla IV. König von Ungarn und als Bela III. in Personalunion auch König von Kroatien sowie von 1254 bis 1258 Herzog der Steiermark.

Gemälde oben von August von Pettenkofen: "Zigeunerkinder"
August Xaver Karl Ritter von Pettenkofen (* 10. Mai 1822 in Wien; † 21. März 1889 ebenda) war ein österreichischer Maler, Lithograf, Illustrator und Karikaturist.

Geschichte des 14. Jahrhunderts

Geschichte des 12. Jahrhunderts


KÖNIGREICH UNGARN (1001 BIS 1946)

Im Mongolensturm, wie die Angriffe der Goldenen Horde der Mongolen unter dem Heerführer Batu Khan in den Jahren 1241 und 1242 bezeichnet wurden, wurde das Land verwüstet und in weiten Teilen entvölkert. Die Hälfte der Bevölkerung Ungarns kam dabei ums Leben. König Béla IV. rief für die Neubesiedlung deutsche Siedler (Schwaben) ins Land, die sich in der Folgezeit teilweise magyarisierten.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH UNGARN

Emmerich
(1174-1204)
König von Ungarn (1196-1204)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama



Ladislaus III. das Kind
(* um 1199, † 1205)
König von Ungarn (1204-1205)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama



Andreas II.
(* um 1177, † 1235)
König von Ungarn (1205-1235)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama



Béla IV.
(1206-1270)
König von Ungarn (1235-1270)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama



Stephan V.
(1239-1272)
König von Ungarn (1270-1272)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama



Ladislaus IV.
(1262-1290)
König von Ungarn (1272-1290)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama



Andreas III. der Venezianer
(* um 1265, † 1301)
König von Ungarn (1290-1301)
König von Kroatien, Dalmatien und Rama