Japan in vorchristlicher Zeit

image-9717905-00_Japan_Jimmu-8f14e.jpg
Farbholzschnitt von Tsukioka Yoshitoshi (1839-1892):
Jimmu (711-585) war der mythische erste Tennō von Japan.

Foto oben: Fuji vom Shōji-See aus, der höchste Berg Japans.

Geschichte in nachchristlicher Zeit


KAISERREICH JAPAN (660 V. CHR. BIS HEUTE)

Japan wird erstmals in chinesischen Quellen erwähnt. In den chinesischen „Chroniken der Dynastien“ wird Japan im Kapitel „Barbaren des Ostens“ bezeichnet. Die Quellen berichten von den Sitten der dort lebenden Menschen, wie sie sich mit roten und schwarzen Farben schminken und ihre Toten betrauern und verehren. Vor schweren Aufgaben werden aufgekochte Knochen zur Weissagung herangezogen, und es werden lange Rituale zur Verehrung der Gottheiten durchgeführt.



MACHTHABER IM KAISERREICH JAPAN

Jimmu
(711-585)
Kaiser von Japan (660-585)



Suizei
(632-549)
Kaiser von Japan (581-549)



Annei
(577-511)
Kaiser von Japan (549-511)



Itoku
(553-477)
Kaiser von Japan (510-477)



Kōshō
(506-393)
Kaiser von Japan (475-393)



Kōan
(427-291)
Kaiser von Japan (392-291)



Kōrei
(342-215)
Kaiser von Japan (290-215)



Kōgen
(273-158)
Kaiser von Japan (214-158)



Kaika
(208-98)
Kaiser von Japan (158-98)



Sujin
(148-30)
Kaiser von Japan (97-30)



Suinin
(* 69 v. Chr., † 70 n. Chr.)
Kaiser von Japan (29 v. Chr. bis 70 n. Chr.)