Italien im 2. Jahrhundert

image-9702296-02_Italien_Mark_Aurel-e4da3.jpg
Büste von Mark Aurel (121-180):
Marcus Aurelius Antoninus Augustus, so sein eigentlicher Name, war ein römischer Kaiser (161–180) und als Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius der letzte der „fünf guten Kaiser“ (nach Machiavelli 1503) aus der Glanzzeit des Römischen Reiches.

Foto oben: Die Engelsburg in Rom wurde ursprünglich als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian (117–138) und seine Nachfolger errichtet und später von verschiedenen Päpsten zur Kastellburg umgebaut (Entstehungszeit: 2. Jh.).

Geschichte des 3. Jahrhunderts

Geschichte des 1. Jahrhunderts


RÖMISCHES KAISERREICH (27 V. CHR. BIS 476 N. CHR.)

An der Spitze des Römischen Reiches standen in dieser Epoche ein oder mehrere Kaiser; geographisch umfasste das Reich den gesamten Mittelmeerraum, Gallien sowie Teile Britanniens und Germaniens.



MACHTHABER IM RÖMISCHEN KAISERREICH

Trajan
(53-117)
Römischer Kaiser (98-117)



Hadrian
(76-138)
Römischer Kaiser (117-138)



Antoninus Pius
(86-161)
Römischer Kaiser (138-161)



Mark Aurel
(121-180)
Römischer Kaiser (161-180)



Commodus
(161-192)
Römischer Kaiser (180-192)



Pertinax
(126-193)
Römischer Kaiser (193)



Didius Julianus
(133-193)
Römischer Kaiser (193)



Septimius Severus
(146-211)
Römischer Kaiser (193-211)