Georgien im 8. Jahrhundert

image-9656723-08_Georgien_Jude.jpg
Gemälde von Ilja Jefimowitsch Repin
(* 5. August 1844 in Tschugujew im Gouvernement Charkow, Russisches Kaiserreich; † 29. September 1930 in Kuokkala, damals Finnland, jetzt Repino, Oblast Leningrad) war ein russisch-finnischer Maler. Repin gilt als der bedeutendste Vertreter des russischen Realismus.

Geschichte des 9. Jahrhunderts

Geschichte des 7. Jahrhunderts


FÜRSTENTUM KACHETIEN (580 BIS 786)

Die territoriale Einigung des Landes kann als eine unbeabsichtigte Folge der arabischen Verwaltungsstruktur bezeichnet werden. Die von den fremden Herrschern als Statthalter über Abchasien eingesetzten Bagratiden vereinigten die westlichen Fürstentümer Georgiens unter ihrer Herrschaft und herrschten dort nahezu autonom. Die östlichen Teile blieben weiterhin unter der Kontrolle des Emirs von Tiflis.



MACHTHABER IM FÜRSTENTUM KACHETIEN

Stephanus II.
Fürst von Kachetien (685-736)


Mihr
Fürst von Kachetien (736-741)



Artschil der Märtyrer
Fürst von Kachetien (736-786)



Iovane
Fürst von Kachetien (786-790)



Dschuanscher
Fürst von Kachetien (786-807)