Frankreich im 13. Jahrhundert

image-9526754-13_Frankreich_Ludwig_IX.w640.jpg
Ludwig IX. (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Ludwig IX. von Frankreich (* 25. April 1214 in Poissy, vermutlich auf der Burg Poissy; † 25. August 1270 in Karthago) war von 1226 bis 1270 König von Frankreich aus der Dynastie der Kapetinger. Alternativ wird er Ludwig der Heilige beziehungsweise in Frankreich Saint-Louis genannt. Arabisch-muslimische Chronisten nannten ihn schlicht Raydāfrans.

Foto oben: Schloss Saint-Germain-en-Laye (Seit seiner Errichtung als Burg im 13. Jahrhundert diente es bis in das 17. Jahrhundert als Residenz der französischen Könige, ehe Ludwig XIV. 1682 mit seinem Hof nach Versailles umzog.)

Geschichte des 14. Jahrhunderts

Geschichte des 12. Jahrhunderts


KÖNIGREICH FRANKREICH (987 BIS 1791)

Die Ketzerei im südöstlichen Teil des Reichs war Auslöser der Albigenserkriege. Erste Ziele der mit äusserster Brutalität vorangetriebenen Bekehrung waren Béziers und Carcassonne. Der Papst übernahm die Verfolgung der Ketzer (Katharer); die zu diesem Zweck gegründete Inquisition erhielt beinahe uneingeschränkte Macht im Languedoc.



FRANKREICH








MACHTHABER IM KÖNIGREICH FRANKREICH

Philipp II.
(1165-1223)
König von Frankreich (1180-1223)


Ludwig VIII. der Löwe
(1187-1226)
König von Frankreich (1223-1226)


Ludwig IX. der Heilige
(1214-1270)
König von Frankreich (1226-1270)


Philipp III. der Kühne
(1245-1285)
König von Frankreich (1270-1285)


Philipp IV. der Schöne
(1268-1314)
König von Frankreich (1285-1314)
König von Navarra