Deutschland im 13. Jahrhundert

image-9521900-13_Deutschland_Otto_IV.jpg
Gemälde eines unbekannten Künstlers:
Otto IV. von Braunschweig (* 1175 oder 1176; † 1218) aus dem Haus der Welfen war von 1198 bis 1218 (unangefochten jedoch nur von 1208 bis 1211) römisch-deutscher König und von 1209 bis 1218 Kaiser des römisch-deutschen Reiches.

Gemälde oben des deutschen Malers Hermann Plüddemann (1809-1868): Schlacht bei Göllheim (1298).

Deutschland im 14. Jahrhundert

Deutschland im 12. Jahrhundert


HEILIGES RÖMISCHES REICH (10. JH. BIS 1806)

Rudolf ebnete dem Haus Habsburg den Weg zu einer der mächtigsten Dynastien im Reich. Er konnte die Königsmacht wieder konsolidieren und effektiv Handlungsspielräume nutzen, doch gelang es ihm nicht, die Kaiserkrone zu erlangen.



DEUTSCHLAND














MACHTHABER IM HEILIGEN RÖMISCHEN REICH

Philipp von Schwaben
(1177-1208)
Römisch-deutscher König (1198-1208)
Herzog von Schwaben
Markgraf der Toskana
Bischof von Würzburg


Otto IV.
(* um 1175, † 1218)
Römisch-deutscher König (1198-1218)
Römisch-deutscher Kaiser (1209-1218)

Herzog von Aquitanien
Graf von Poitou


Friedrich II.
(1194-1250)
Römisch-deutscher König (1212-1250)
Römisch-deutscher Kaiser (1220-1250)

König von Sizilien
Fürst von Tarent
Herzog von Schwaben


Konrad IV.
(1228-1254)
Römisch-deutscher König (1237-1254)
König von Jerusalem und Sizilien
Herzog von Schwaben


Wilhelm von Holland
(* um 1228, † 1256)
Römisch-deutscher König (1254-1256)
Graf von Holland


Richard von Cornwall
(1209-1272)
Römisch-deutscher König (1257-1272)
Graf von Cornwall und Poitou


Alfons X. der Weise
(1221-1284)
Römisch-deutscher König (1257-1273)
König von Kastilien und León


Rudolf I.
(1218-1291)
Römisch-deutscher König (1273-1291)
Herzog von Kärnten, Krain, Österreich und der Steiermark
Graf von Habsburg


Adolf von Nassau
(* vor 1250, † 1298)
Römisch-deutscher König (1292-1298)


Albrecht I.
(1255-1308)
Römisch-deutscher König (1298-1308)
Herzog von Österreich und der Steiermark
Graf von Habsburg