Sachsen-Hildburghausen im 18. Jahrhundert

image-8007151-18_Sachsen_Hildburghausen_Ernst_Friedrich_III.jpg
Ernst Friedrich III. (gemalt von Johann Valentin Tischbein)
war Herzog von Sachsen-Hildburghausen aus dem Hause der ernestinischen Wettiner. Er wurde am 10. Juni 1727 in Königsberg in Franken geboren und starb am 23. September 1780 im Jagdschloss Seidingstadt.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


HERZOGTUM SACHSEN-HILDBURGHAUSEN (1680 BIS 1826)

Durch den Erbteilungsvertrag 1680 unter den sieben Söhnen Herzog Ernsts I. von Sachsen-Gotha entsteht u. a. das Fürstentum Sachsen-Hildburghausen, das der zweitjüngste Sohn Ernst zugesprochen bekommt.



MACHTHABER IM HERZOGTUM SACHSEN-HILDBURGHAUSEN

Ernst
(1655-1715)
Herzog von Sachsen-Hildburghausen (1680-1715)


Ernst Friedrich I.
(1681-1724)
Herzog von Sachsen-Hildburghausen (1715-1724)


Ernst Friedrich II.
(1707-1745)
Herzog von Sachsen-Hildburghausen (1724-1745)


Ernst Friedrich III.
(1727-1780)
Herzog von Sachsen-Hildburghausen (1745-1780)


Friedrich
(1763-1834)
Herzog von Sachsen-Hildburghausen (1780-1826)
Herzog von Sachsen-Altenburg