Namibia im 20. Jahrhundert

image-8204363-20_Namibia_Samuel_Maharero.jpg
Samuel Maharero
war ein als Nationalheld verehrter Stammesführer der Herero, der in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika nach anfänglicher Zusammenarbeit und dann aufkommenden Spannungen mit den Deutschen den Widerstand gegen die Kolonialherren anführte und die entscheidende Schlacht am Waterberg (1904) verlor. Er wurde vermutlich 1854 in Okahandja in Namibia geboren und starb am 14. März 1923 mit 69 Jahren in Serowe in Britisch-Betschuana (heute Botswana).

DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA (1884 BIS 1915)

NAMIBIA UNTER DER HERRSCHAFT SÜDAFRIKAS (1915 BIS 1990)

REPUBLIK NAMIBIA (1990 BIS HEUTE)

Der deutsche Kolonialkrieg gegen die Herero und Nama dauert von 1904 bis 1907. Er wächst sich zu einem Vernichtungskrieg gegen die beiden Völker aus und kostet schätzungsweise 60.000–70.000 der indigenen Männer, Frauen und Kinder das Leben.


MACHTHABER IN DER REPUBLIK NAMIBIA

Sam Nujoma
(* 1929)
Staatspräsident von Namibia (1990-2005)