Kroatien im 19. Jahrhundert

image-8404424-19_Kroatien_Joseph_Jelacic_von_Buzim.w640.jpg
Joseph Jelačić von Bužim (gemalt von Ivan Zasche)
war ein Feldherr und Ban des Königreichs Kroatien und Slawonien sowie k. k. Feldzeugmeister und Kommandeur des Maria Theresien-Ordens. Er wurde am 16. Oktober 1801 in Peterwardein, Slawonische Militärgrenze, Habsburgermonarchie, geboren und starb am 19. Mai 1859 in Agram, Kaisertum Österreich.

KROATIEN UNTER DER HERRSCHAFT DER HABSBURGER (1527 BIS 1918)

Der kroatische Ban (Vizekönig) Josip Jelačić von Bužim kämpft für die Idee eines Kaiserreiches, in dem alle Völker gleichberechtigt leben, und erklärt am 19. April 1848 die Beziehungen zu Ungarn für beendet. Er nimmt 1848 an der blutigen Niederschlagung der bürgerlichen Revolution in Wien Teil und ermöglicht so den Aufstieg des Neoabsolutismus.