Kongo-Kinshasa im 19. Jahrhundert

image-8404319-19_Kongo_Kinshasa_Henry_Morton_Stanley.jpg
Henry Morton Stanley
war ein britisch-amerikanischer Journalist, Afrikaforscher und Buchautor. Stanley wurde bekannt durch seine Expeditionsreisen in Afrika – der Suche nach David Livingstone und der Erforschung und Erschliessung des Kongo. Er wurde am 28. Januar 1841 als John Rowlands in Denbigh, Wales, geboren und starb am 10. Mai 1904 in London.

KÖNIGREICH DER MANGBETU (1815 BIS UM 1895)

KONGO-FREISTAAT (1885 BIS 1908)

In den 1870er Jahren bereist der Waliser Henry Morton Stanley als erster Europäer das Hinterland, sein Vorschlag, den Kongo dem britischen Kolonialreich anzugliedern, wird von der britischen Regierung, die sich vor allem für die Nilquellen interessiert, aber abgelehnt.


MACHTHABER IM KÖNIGREICH DER MANGBETU

Orua Ero
König der Mangbetu


Mebula
König der Mangbetu


Manzika
König der Mangbetu (bis 1815)


Nabiembali
König der Mangbetu (1815-1859)


Tuba
König der Mangbetu (1859-1867)


Mbunza
König der Mangbetu (1867-1873)


Nesogo
König der Mangbetu (1873-1879)


Niangara
König der Mangbetu (1873-1895)


Mambanga
König der Mangbetu (1879-1881)


Mbittima
König der Mangbetu (1881-1883)


Mambanga
König der Mangbetu (1883)


Koi Mbunza
König der Mangbetu (1883)