Kleopatra – das tödliche Geheimnis

image-8680820-02_Kleopatra_und_Octavian.jpg
Kleopatra – Pharaonin eines riesigen Reiches, Geliebte von zwei der mächtigsten Männer Roms: Julius Cäsar und Marcus Antonius. Nach den Geschichtsbüchern tötete sie sich selbst mit einer Giftschlange.

2000 Jahre später kommt eine Untersuchung unter der Leitung eines erfahrenen Kriminalprofilers zu völlig anderen Ergebnissen. Fiel sie vielleicht doch einem Streit um die Macht einem Mordkomplott zum Opfer? War das wirklich Selbstmord oder möglicherweise Mord? Mit Hilfe der neuesten forensischen Techniken versucht Pat Brown ein Verbrechen in der Antike aufzuklären. Die Selbstmordtheorie ist einfach nicht wasserdicht. Was geschah wirklich bei Kleopatras Tod? Die Ermittlungen bringen eine unglaubliche Geschichte von Verschwörung, Intrigen und Inzest ans Licht. Oder geht es sogar um Mord? Im Mordfall Jesus spielen Kleopatra und ihr Gegenspieler Octavian, der spätere Kaiser Augustus, eine wichtige Rolle bei der Wahrheitsfindung.

12. August 30 v. Chr.: Die Ära der mächtigen Pharaonin Kleopatra findet ein jähes Ende. Nach 20 Jahren ist ihr ehrgeiziger Kampf gescheitert, Ägypten zur Supermacht der Antike zu machen. Ihr Reich wird von einem jungen aufstrebenden General erobert – Octavian. Er ist ein Grossneffe ihres früheren Geliebten Julius Cäsar. Kleopatra wird festgenommen. Ihr letzter Geliebter Marcus Antonius ist tot. Kleopatra steht vor einer furchtbaren Entscheidung: Entweder sie erträgt die Demütigungen ihrer römischen Feinde oder sie entschliesst sich zur einzigen Tat, zu der sie noch die Macht hat – Selbstmord! Nach den Geschichtsbüchern hat sich Kleopatra für den ruhmreichen Abgang entschieden: Sie beging Selbstmord durch den tödlichen Biss einer Schlange. Aber starb Kleopatra wirklich so? Ist das die Wahrheit?