Kasachstan im 19. Jahrhundert

image-8397848-19_Kasachstan_Konstantin_von_Kaufmann.jpg
Konstantin Petrowitsch von Kaufmann (gemalt von einem unbekannten Künstler)
war ein General der russischen Armee. Er löste alle Horden in Kasachstan auf und unterstellte sie dem Generalgouvernement Turkestan. Kaufmann wurde am 3. März 1818 in Maidany bei Dęblin geboren und starb am 16. Mai 1882 in Taschkent.

KHANAT DER KLEINEN HORDE (1526 BIS 1824)

KHANAT DER MITTLEREN HORDE (1680 BIS 1812)

FÜRSTENTUM DER BÖKEY-HORDE (1812 BIS 1845)

KASACHSTAN UNTER DER HERRSCHAFT RUSSLANDS (1822 BIS 1917)

Im 19. Jahrhundert beginnt der kasachische Widerstand gegen die russische Herrschaft: Auf dem Gebiet der einstigen Nogaier-Horde wird 1812 die kasachische Bökey-Horde begründet, die das Khanat unter ihrer Führung wiederherstellen will.


MACHTHABER IM KHANAT DER KLEINEN HORDE

Aishuak Khan
Khan von Kasachstan (1797-1803)


Chantore Khan
Khan von Kasachstan (1803-1809)


Karatai Khan
Khan von Kasachstan (1806-1816)


Sergazi Khan I.
Khan von Kasachstan (1812-1824)


Aryngazi Khan
(† 1833)
Khan von Kasachstan (1816-1821)


Golamen Tilenshi
Khan von Kasachstan (1822-1824)


MACHTHABER IM KHANAT DER MITTLEREN HORDE

Vali Khan
Khan von Kasachstan (1781-1819)


MACHTHABER IM FÜRSTENTUM DER BÖKEY-HORDE

Bökey Khan
(† 1815)
Fürst von Kasachstan (1812-1815)


Shighai
Fürst von Kasachstan (1815-1825)


Jangher Khan
(1801-1845)
Fürst von Kasachstan (1815-1845)