Italien (11. Jh.)

image-7556373-17_Italien.jpg
Bild von Lawrence Alma-Tadema (1836-1912)

ITALIEN UNTER DER HERRSCHAFT DES HEILIGEN RÖMISCHEN REICHES, DES BYZANTINISCHEN REICHES, DER ARABER, DER LANGOBARDEN UND DER NORMANNEN

Im hohen und späten Mittelalter sind Teile Nord- und Mittelitaliens stark von der römisch-katholischen Kirche dominiert und unmittelbar von den Machtkämpfen um das Papsttum sowie von den Kämpfen zwischen den einzelnen Kommunen betroffen. Süditalien bleibt noch bis ins 11. Jahrhundert byzantinisch (Küstenstreifen) bzw. langobardisch (Fürstentümer Benevent, Capua, Salerno).