Italien (1. Jh.)

image-7535652-Roemer_07.gif
Bild von einem unbekannten Künstler

RÖMISCHES KAISERREICH (27 V. CHR. BIS 476 N. CHR.)

Epoche der römischen Geschichte, die mit der Errichtung des Prinzipats durch Augustus 27 v. Chr. beginnt und deren Ende auf die Absetzung des weströmischen Kaisers 476 n. Chr. datiert wird. An der Spitze des Römischen Reiches stehen in dieser Epoche ein oder mehrere Kaiser; geographisch umfasst das Reich den gesamten Mittelmeerraum, Gallien, sowie Teile Britanniens und Germaniens.


MACHTHABER IM RÖMISCHEN KAISERREICH

Augustus
(63 v. Chr - 14 n. Chr.)
Römischer Kaiser (27 v. Chr. - 14 n. Chr.)


Tiberius
(42 v. Chr - 37 n. Chr.)
Römischer Kaiser (14-37 n. Chr.)


Caligula
(12-41 n. Chr.)
Römischer Kaiser (37-41 n. Chr.)


Claudius
(10 v. Chr - 54 n. Chr.)
Römischer Kaiser (41-54 n. Chr.)


Nero
(37-68 n. Chr.)
Römischer Kaiser (54-68 n. Chr.)


Galba
(3 v. Chr - 69 n. Chr.)
Römischer Kaiser (68-69 n. Chr.)


Otho
(32-69 n. Chr.)
Römischer Kaiser (69 n. Chr.)


Vitellius
(* um 12 n. Chr., + 69 n. Chr.)
Römischer Kaiser (69 n. Chr.)


Vespasian
(9-79 n. Chr.)
Römischer Kaiser (69-79 n. Chr.)


Titus
(39-81)
Römischer Kaiser (79-81)


Domitian
(51-96)
Römischer Kaiser (81-96)


Nerva
(30-98)
Römischer Kaiser (96-98)


Trajan
(53-117)
Römischer Kaiser (98-117)