Iran im 20. Jahrhundert

image-8180186-20_Iran_Ruhollah_Chomeini.jpg
Ruhollah Chomeini
Ajatollah Ruhollah Musavi Chomeini war ein iranischer Revolutionsführer, der im Zuge der Islamischen Revolution aus dem französischen Exil 1979 das Schah-Regime stürzte, die Islamische Republik im Iran begründete und ein Jahrzehnt als ihr Staatsoberhaupt und religiöser Führer (1979–1989) amtierte. Er wurde 1902 in Chomein im Iran geboren und starb am 3. Juni 1989 mit 87 Jahren in Teheran.

DYNASTIE DER KADSCHAREN (1722 BIS 1925)

DYNASTIE DER PAHLAVI (1925 BIS 1979)

ISLAMISCHE REPUBLIK IRAN (1979 BIS HEUTE)

1935 wird die Landesbezeichnung „Persien“ auch in Europa und Amerika durch die im Land selbst gebräuchliche und offizielle Landesbezeichnung „Iran“ ersetzt.


MACHTHABER WÄHREND DER DYNASTIE DER KADSCHAREN

Mozaffar ad-Din Schah
(1853-1907)
Schah von Persien (1896-1907)


Mohammed Ali Schah
(1872-1925)
Schah von Persien (1907-1909)


Ahmad Schah Kadschar
(1897-1930)
Schah von Persien (1909-1925)


MACHTHABER WÄHREND DER DYNASTIE DER PAHLAVI

Reza Schah Pahlavi
(1878-1944)
Schah von Persien (1925-1941)


Mohammad Reza Pahlavi
(1919-1980)
Schah von Persien (1941-1979)


MACHTHABER IN DER ISLAMISCHEN REPUBLIK IRAN

Ruhollah Chomeini
(1902-1989)
Geistlicher Führer des Irans (1979-1989)


Ali Chamenei
(* 1939)
Geistlicher Führer des Irans (seit 1989)