Iran (15. Jh.)

image-7616154-21_Iran.jpg
Bild von Stanislaus von Chlebowski (1835-1884)

DYNASTIE DER TIMURIDEN (1370 BIS 1507)

Als Dynastie der Timuriden wird ein von Timur (Tamerlan) gegründetes, muslimisches Herrscherhaus in Zentral- und Südwestasien bezeichnet, das von 1370–1507 unter anderem im Gebiet der heutigen Staaten Afghanistan, Iran und Usbekistan regiert. Hauptstadt der Timuriden ist anfangs Samarkand, später auch Herat.


MACHTHABER DER DYNASTIE DER TIMURIDEN

Tamerlan
(1336-1405)
Mongolischer Gewaltherrscher (1380-1405)


Chalil Sultan ibn Miran Schah ibn Temür
Mongolischer Gewaltherrscher (1405-1409)


Schah Ruch
(1377-1447)
Mongolischer Gewaltherrscher (1409-1447)


Ulugh Beg
(1394-1449)
Mongolischer Gewaltherrscher (1447-1449)


Abd al-Latif ibn Ulugh Beg
Mongolischer Gewaltherrscher (1449-1450)


Abdallah ibn Ibrahim ibn Schah Ruch
Mongolischer Gewaltherrscher (1450-1451)


Abu Said ibn Muhammad ibn Miran Schah ibn Temür
Mongolischer Gewaltherrscher (1451-1469)


Sultan Ahmad ibn Abi Said
Mongolischer Gewaltherrscher (1469-1494)


Mahmud ibn Abi Said
Mongolischer Gewaltherrscher (1494-1495)


Baisonqur ibn Mahmud
Mongolischer Gewaltherrscher (1495-1500)


Masud ibn Mahmud
Mongolischer Gewaltherrscher (1495-1500)


Ali ibn Mahmud
Mongolischer Gewaltherrscher (1495-1500)