Israel (11. Jh.)

image-7556370-17_Israel.gif
Bild von Gustav Bauernfeind (1848-1904)

PALÄSTINA UNTER DER HERRSCHAFT DER FATIMIDEN UND DER SELDSCHUKEN

Nach dem Hilferuf des byzantinischen Kaisers Alexios I. Komnenos um militärische Unterstützung gegen die Seldschuken, ruft Papst Urban II. im Jahr 1095 zu einem Kreuzzug zur Befreiung Jerusalems auf. Nach der Eroberung übernimmt Gottfried von Bouillon am 22. Juli als Princeps die Herrschaft über Jerusalem. Am 12. August führt Gottfried eine Armee, das Heilige Kreuz in der Vorhut, in die Schlacht von Askalon gegen die Fatimiden. Die Kreuzfahrer sind erfolgreich, aber nach dem Sieg ist die Mehrheit von ihnen der Ansicht, ihr Kreuzzugsgelübde erfüllt zu haben, so dass alle bis auf einige hundert Ritter nach Hause zurückkehren.