Hawaii im 19. Jahrhundert

image-8501813-19_Hawaii_David_Kalakaua.jpg
David Kalakaua (porträtiert von William Cogswell)
war der letzte männliche Monarch des hawaiischen Königreiches. Er regierte vom 12. Februar 1874 bis zu seinem Tod. Er wurde am 16. November 1836 geboren und starb am 20. Januar 1891 in San Francisco, Vereinigte Staaten.

KÖNIGREICH HAWAII (1795 BIS 1893)

REPUBLIK HAWAII (1894 BIS 1898)

HAWAII-TERRITORIUM (1898 BIS 1959)

Die Unabhängigkeit Hawaiis ist immer wieder bedroht. Nachdem 1815–1817 der in russischen Diensten stehende Deutsche Georg Anton Schäffer vergeblich versucht hat, die Kontrolle über die nördlichen Inseln Kauaʻi und Niʻihau zu bekommen, scheitert auch die fünfmonatige Annexion Hawaiis durch den Briten Lord George Paulet 1843.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH HAWAII

Kamehameha I.
(1758-1819)
König von Hawaii (1795-1819)


Kamehameha II.
(* um 1797, † 1824)
König von Hawaii (1819-1824)


Kamehameha III.
(1813-1854)
König von Hawaii (1824-1854)


Kamehameha IV.
(1834-1863)
König von Hawaii (1855-1863)


Kamehameha V.
(1830-1872)
König von Hawaii (1863-1872)


William Charles Lunalilo
(1835-1874)
König von Hawaii (1873-1874)


David Kalākaua
(1836-1891)
König von Hawaii (1874-1891)


Liliʻuokalani
(1838-1917)
Königin von Hawaii (1891-1894)



MACHTHABER IM HAWAII-TERRITORIUM

Robert William Wilcox
(1855-1903)
Delegierter für das Hawaii-Territorium (1899-1902)