Guinea im 20. Jahrhundert

image-8179157-20_Guinea_Ahmed_Sékou_Touré.jpg
Ahmed Sékou Touré
war von 1958 bis zu seinem Tod diktatorisch herrschender erster Präsident Guineas nach dessen Unabhängigkeit. Er wurde am 9. Januar 1922 in Faranah, Region Faranah, Guinea, geboren und starb am 26. März 1984 in Cleveland, Ohio.

GUINEA UNTER DER HERRSCHAFT FRANKREICHS (1885 BIS 1958)

REPUBLIK GUINEA (1958 BIS HEUTE)

In der neuen französischen Verfassung von 1946 werden die Bewohner Französisch-Westafrikas zu „Bürgern Frankreichs“ erklärt – bis dahin lautete die Bezeichnung für die Afrikaner „Subjekte“ –, die Zwangsarbeit wird abgeschafft.


MACHTHABER IN DER REPUBLIK GUINEA

Ahmed Sékou Touré
(1922-1984)
Staatspräsident von Guinea (1958-1984)


Louis Lansana Béavogui
(1923-1984)
Staatspräsident von Guinea (1984)


Lansana Conté
(1934-2008)
Staatspräsident von Guinea (1984-2008)