Guatemala im 21. Jahrhundert

image-8045845-21_Guatemala_Rigoberta_Menchú_Tum.jpg
Rigoberta Menchú Tum
ist eine guatemaltekische Menschenrechtsaktivistin, die sich als Quiché-Indianerin für die Menschenrechte insbesondere von Ureinwohnern einsetzte und dafür den Friedensnobelpreis 1992 erhielt. Sie wurde am 9. Januar 1959 in Chimel in Guatemala geboren.

REPUBLIK GUATEMALA (1821 BIS HEUTE)

Guatemala wird 2005 von Ausläufern des Hurrikans Stan schwer getroffen. Sintflutartige Regenfälle verursachen Schlammlawinen, Erdrutsche und Überschwemmungen. Ganze Dörfer werden verschüttet, die Infrastruktur schwer beschädigt. Mehr als 1.000 Menschen verlieren ihr Leben.


MACHTHABER IN DER REPUBLIK GUATEMALA

Alfonso Antonio Portillo Cabrera
(* 1951)
Staatspräsident von Guatemala (2000-2004)


Óscar Berger Perdomo
(* 1946)
Staatspräsident von Guatemala (2004-2008)


Álvaro Colom Caballeros
(* 1951)
Staatspräsident von Guatemala (2008-2012)


Otto Pérez Molina
(* 1950)
Staatspräsident von Guatemala (2012-2015)


Alejandro Maldonado Aguirre
(* 1936)
Staatspräsident von Guatemala (2015-2016)


Jimmy Morales
(* 1969)
Staatspräsident von Guatemala (seit 2016)