20./21. Jahrhundert

image-7939062-20_Steve_Jobs.jpg
Steve Jobs ist eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des 21. Jahrhunderts.

19. Jahrhundert


KRIEG UND FRIEDEN

Die Chronik des 20./21. Jahrhunderts mit den berühmten und wichtigen Persönlichkeiten, den grossen Köpfen des 20. Jahrhunderts, die in den Jahren zwischen 1900 und heute lebten und wirkten. Zu ihnen zählen etwa Steve Jobs und Johnny Cash. Berühmte Frauen des 20./21. Jahrhunderts sind z. B. Angela Merkel und Mutter Teresa.



EUROPA

Das 20. Jahrhundert umfasst die neueste Geschichte und Zeitgeschichte. Es beginnt mit seiner „Urkatastrophe“, dem ersten Weltkrieg 1914–1918, der durch das Attentat von Sarajevo ausgelöst wird und bei dem rund zehn Millionen Soldaten sterben. 1918 muss der deutsche Kaiser Wilhelm II. abdanken, der Versailler Vertrag verlangt dem Kriegsverlierer Deutschland harte Entschädigungsleistungen ab.

Es bricht die Zeit der Goldenen Zwanziger an, in denen nicht nur die Weimarer Republik unruhige politische Zeiten durchlebt. In Russland kommt nach der Revolution 1917 und der Abdankung des Zaren erst Lenin, später Stalin an die Macht. 1929 rutscht die internationale Wirtschaft in eine Weltwirtschaftskrise. 1933 übernehmen in Deutschland die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler die Macht, errichten eine faschistische Diktatur und stürzen Europa und die Welt in den Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Bombenterror, Holocaust und Zwangsumsiedlungen fordern Millionen Tote und Vertriebene.

Nach dem Krieg spaltet sich die Welt in Ost und West. Es herrscht „Kalter Krieg“, der etwa im Vietnamkrieg auch „heiss“ wird. Deutschland wird von den Siegermächten in zwei Staaten, die Bundesrepublik Deutschland und die sozialistische Deutsche Demokratische Republik, geteilt. 1989 kommt es zur friedlichen Wende, die im Fall der Berliner Mauer und der deutschen Wiedervereinigung 1990 mündet. 1991 zerfällt die einst mächtige Sowjetunion. Spätestens jetzt hat das Zeitalter der Globalisierung begonnen – mit neuen Mitspielern wie einer aufstrebenden chinesischen Wirtschaftsmacht und einem in der Europäischen Union vereinten Europa.

Das noch junge 21. Jahrhundert verspricht das Jahrhundert der Globalisierung zu werden mit einer durch moderne Kommunikationsmittel immer enger vernetzten Welt. Zu Beginn des neuen Jahrtausends wird 2002 die gemeinsame Währung Europas als Bargeld eingeführt: Der Euro. Wirtschaftlich boomt Asien und schickt sich an, zum neuen Wirtschaftszentrum aufzusteigen. 2008 wird die Weltwirtschaft durch die internationale Immobilien- und Finanzmarktkrise erschüttert.

2005 wird Angela Merkel die erste Frau im Amt des Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland. Im gleichen Jahr besteigt mit Papst Benedikt XVI. ein Deutscher den Stuhl Petri in Rom.

Die Umwelt ist ein weiteres Kernthema des jungen Jahrhunderts. Der Klimawandel wird diskutiert und ist vielerorts spürbar. An der Elbe werden die Menschen 2002 von einer Jahrhundertflut getroffen.

Seit Oktober 2011 leben statistisch vermutlich erstmals mehr als 7 Milliarden Menschen auf dem Planeten Erde.































ASIEN

Im Afghanistankrieg bekämpfen die USA mit verbündeten Staaten die Taliban. 2003 beginnt der Irakkrieg, in dem die USA unter George W. Bush in den Irak einmarschieren und Saddam Hussein stürzen.

Weihnachten 2004 kommen in Südostasien durch einen Tsunami nach einem schweren Erdbeben im Indischen Ozean rund 300.000 Menschen ums Leben.

2011 kommt es im japanischen Fukushima zu einer Nuklearkatastrophe, in deren Folge der zuvor zurückgenommene Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland als Energiewende vorangetrieben wird.






NORDAMERIKA

Die internationale Politik wird seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York City vom Terrorismus in Atem gehalten.

2005 werden weite Teile New Orleans von Hurrican Katrina verwüstet.

2009 wird Barack Obama der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten.





AFRIKA

2011 kommt es im Arabischen Frühling zu mehreren Umstürzen und Umbrüchen in arabischen Staaten.