Elfenbeinküste im 20. Jahrhundert

image-8177036-20_Elfenbeinküste_Alpha_Blondy.jpg
Alpha Blondy
Seydou Koné, so sein richtiger Name, ist ein ivorischer Reggae-Musiker, der mit seiner Band „Solar System“ und Songs wie „Brigadier Sabari“ (1981) in Westafrika zu den Superstars der Musikszene zählt und mit seinen vielsprachigen und gesellschaftskritischen Liedern auch weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus bekannt wurde. Er wurde am 1. Januar 1953 in Dimbokro in der Elfenbeinküste geboren.

UNABHÄNGIGKEITSKAMPF (1891 BIS 1917)

ELFENBEINKÜSTE UNTER DER HERRSCHAFT FRANKREICHS (1918 BIS 1960)

ELFENBEINKÜSTE (1960 BIS HEUTE)

1908 haben die Franzosen nur noch einen schmalen Küstenstreifen unter Kontrolle. In diesem Jahr entsendet die Kolonialmacht einen neuen Gouverneur an die Elfenbeinküste. Gouverneur Gabriel Angoulvant sucht die Lösung in brutaler militärischer Unterdrückung der einheimischen Bevölkerung. Er lässt hunderte von Dörfern zerstören und die Bewohner in leichter zu bewachende grössere Orte umsiedeln.


MACHTHABER DER ELFENBEINKÜSTE

Félix Houphouët-Boigny
(1905-1993)
Staatspräsident der Elfenbeinküste (1960-1993)


Henri Konan Bédié
(* 1934)
Staatspräsident der Elfenbeinküste (1993-1999)


Robert Guéï
(1941-2002)
Staatspräsident der Elfenbeinküste (1999-2000)


Laurent Gbagbo
(* 1945)
Staatspräsident der Elfenbeinküste (2000-2010)