Deutschland (5. Jh.)

image-7941423-05_Deutschland.jpg
Bild von Hans Memling (1433-1494)

GERMANIEN ZUM TEIL UNTER DER HERRSCHAFT DES WESTRÖMISCHEN KAISERREICHES

Nach dem Einfall der Hunnen 375 und mit dem Niedergang Westroms ab 395 setzt die Völkerwanderung ein, in deren Verlauf die germanischen Stämme immer weiter nach Südwesten ziehen. Dies sind Franken und Alamannen im Westen, Sachsen im Norden, Bayern im Süden und Thüringer im Osten.


MACHTHABER DER FRANKEN

Chlodio
König der Salfranken (um 425-450)


Merowech
König der Salfranken (um 450-458)


Childerich I.
(+ um 481)
König der Salfranken (um 457-481)


Chlodwig I.
(466-511)
König der Franken (482-511)
König der Rheinfranken (509-511)