Unter Würgern (1879)

image-7749429-1879_Unter_Wuergern.w640.jpg
Unter Würgern
(Erste Veröffentlichung:1879)

Reiseerzählung (Verlag Fehsenfeld: Grüner Band 10: "Orangen und Datteln" und Karl-May-Verlag: Grüner Band 10: "Sand des Verderbens")

Inhalt
In Algier mit Sir Emery Bothwell verabredet trifft der Ich-Erzähler diesen nicht an, weil seinem Gastgeber, einem reichen Händler, beim Überfall auf eine seiner Karawanen auch sein Sohn geraubt wurde. Sir Emery ist sofort aufgebrochen und lässt den Ich-Erzähler bitten, doch möglichst schnell nachzukommen. Er hat einen Führer als Kurier geschickt, der sich Djezzar-Bei, der Menschenwürger, nennt, und dessen Feigheit nur noch durch seine Prahl- und Ruhmessucht überboten wird. Auf dem Weg zur Sahara erlegt der Ich-Erzähler zunächst ein Panter-Paar, ehe er Assad-Bei, den Herdenwürger, angeht.
Tief in der Sahara, nicht mehr weit von dem Treffpunkt mit Emery, findet der Ich-Erzähler einige Leichen mit dem für Emery typischen Schuss in die Stirn, dann einen Boten des Engländers und begegnet kurz darauf einer fehlgeleiteten Karawane, der er sich anschliesst.