Dänemark im 18. Jahrhundert

image-8801930-18_Dänemark_Christian_VII.jpg
Christian VII. (gemalt von Jens Juel)
war König von Dänemark und Norwegen von 1766 bis 1808 und Herzog von Schleswig und Holstein. Er stammte aus dem Haus Oldenburg. Christian VII. galt als geistesgestört. Er wurde am 29. Januar 1749 in Kopenhagen geboren und starb am 13. März 1808 in Rendsburg.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


KÖNIGREICH DÄNEMARK (UM 950 BIS HEUTE)

Nur knapp kann Hans von Schack Kopenhagen, das von den Schweden belagert wird, vor der Eroberung und Dänemark davor bewahren, zu einer schwedischen Provinz zu werden. Zwischen 1720 und 1807 wird die Schollengebundenheit der Bauern aufgehoben.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH DÄNEMARK

Friedrich IV.
(1671-1730)
König von Dänemark (1699-1730)
König von Norwegen


Christian VI.
(1699-1746)
König von Dänemark (1730-1746)
König von Norwegen


Friedrich V.
(1723-1766)
König von Dänemark (1746-1766)
König von Norwegen


Christian VII.
(1749-1808)
König von Dänemark (1766-1808)
König von Norwegen