China im 19. Jahrhundert

image-8340302-19_China_Guangxu.w640.jpg
Guangxu (gemalt von einem unbekannten Künstler)
entstammte einer Nebenlinie der Qing-Dynastie, wurde aber dennoch von seiner Tante Cíxǐ adoptiert und als Nachfolger ihres Sohnes, des Kaisers Tongzhi, durchgesetzt. Am 25. Februar 1875 bestieg er im Alter von drei Jahren den Drachenthron. Guangxu war ein kränklicher, willensschwacher Knabe, dessen Stimme infolge einer schweren Lungenkrankheit für Fremde nahezu nicht vernehmbar war. Er wurde am 14. August 1871 geboren und starb am 14. November 1908.

KAISERREICH CHINA (221 V. CHR. BIS 1912)

Grossbritannien setzt im Ersten Opiumkrieg (1839 bis 1842) und im Zweiten Opiumkrieg (1856–1860) das Recht durch, mit Opium zu handeln und kann so sein Defizit ausgleichen. China muss seinen Wirtschaftsprotektionismus aufgeben.




MACHTHABER IM KAISERREICH CHINA

Jiaqing
(1760-1820)
Kaiser von China (1796-1820)


Daoguang
(1782-1850)
Kaiser von China (1820-1850)


Xianfeng
(1831-1861)
Kaiser von China (1850-1861)


Tongzhi
(1856-1875)
Kaiser von China (1861-1874)


Guangxu
(1871-1908)
Kaiser von China (1874-1908)