Eine Seehundsjagd (1891)

image-7721721-1891_Eine_Seehundsjagd.jpg
Eine Seehundsjagd
(Erste Veröffentlichung: 1891)

Illustrationstext (Karl-May-Verlag: Grüner Band 79: "Old Shatterhand in der Heimat")

Inhalt
Der 17-jährige Fred Sommer (Ich-Erzähler), Ältester von fünf Geschwistern in Deutschland, Leser des Guten Kameraden und seit drei Jahren zur Ausbildung als dessen Nachfolger bei seinem Onkel Ben in San Francisco, wird von diesem als Robbenschläger auf eine Seehundsjagd bei den Aleuten geschickt. Sein Lehrer und Beschützer ist der alte Bootsführer Harper. Innerlich widerstrebend, aber vom Jagdfieber gepackt, beteiligt er sich an der Seehundsjagd. Als versöhnlichen Abschluss kann er eine junge Robbe, die dann den Namen "Robby" erhält, lebend fangen und mit nach San Francisco zurücknehmen.