Die Rache des Mormonen (1889)

image-7725222-1889_Die_Rache_des_Mormonen.jpg
Die Rache des Mormonen
(Geschrieben: 1889)

Illustrationstext (Karl-May-Verlag: Grüner Band 48: "Das Zauberwasser")

Inhalt
Ein Mormone, Bruder Gideon, betritt mit einem Kollegen ein Dorf der Kotschisoapachen mit der Absicht, eine schöne Indianerin zu küssen und so zu seiner Frau zu machen. Die junge Frau ist aber bereits verliebt. Als der Mormone sie mit Gewalt küsst, schreitet ihr Vater, der Häuptling ein, es kommt zu einem Schlagabtausch und die Mormonen werden gefangen genommen. Bruder Gideon wird nach Ratschluss der Alten erschossen; Bruder Jeremias verjagt. Als er nachts rachsüchtig zum Dorf zurückschleicht, überrascht er das Liebespaar. Es gelingt ihm, den jungen Indianer zu töten, er wird aber von dem Mädchen ebenfalls in die Schlucht gestossen. Doch zuvor löste er noch ein Buschfeuer aus, so dass alle Bewohner des Dorfes elend umkommen. Nur die Indianerin hat überlebt, berichtet davon und verschwindet.