Ein Dichter (1879)

image-7734396-1879_Ein_Dichter.jpg
Ein Dichter (Der Pfahlmann)
(Erste Veröffentlichung: April bis Juni 1879)

Erzählung (Karl-May-Verlag: Grüner Band 84: "Der Bowie-Pater")

Inhalt
Im Llano estakado treffen der Dichter Richard Forster und der Jäger Tim Summerland aufeinander. Sie können sich vor dem Tod retten, indem Forster Kojoten erschiesst und beide das Blut trinken. Glücklich entronnen treffen sie am Rande der Wüste auf Stakemen. Nach einem Kampf hat Summerland sein geraubtes Eigentum zurück und der Oberschurke wurde durch einen Tomahawkschlag gekennzeichnet. Als der Schurke sich später in Stenton bei dem reichen Bankier Olbers und dessen Tochter Marga unter dem falschen Namen Tom Wilson einschleicht, wird er von Forster entlarvt und muss seinen üblen Plan ändern. Zwar misslingen die Anschläge auf Summerland und Forster, aber der Schurke kann mit 50.000 ergaunerten Dollar fliehen. Summerland und Forster kennen dessen Pläne und folgen ihm nach Mexiko. Sie können dort weitere alte Verbrechen aufdecken und ein neues an Graf Hernando verhindern. Wilson wird verhaftet, kann aber von seinen Helfern, den Braveros, befreit werden und entkommt. Er flieht mit einem Schiff, wird aber vom Kapitän erkannt und auf einer unbewohnten Insel ausgesetzt. Die ihn verfolgenden Helden, Summerland und Forster, sammeln ihn dort auf. Als Wilson Forster angreift, kommt er zu Tode. Die Helden werden von Graf Hernando reich beschenkt und kehren nach Stenton zurück, wo Forster sich mit Marga Olbers verlobt.