Der Oelprinz (1877)

image-7744023-1877_Der_Oelprinz1.jpg
Der Oelprinz
(Geschrieben: 1877)

Erzählung (Karl-May-Verlag: Grüner Band 84: "Der Bowie-Pater")

Inhalt
Der Ich-Erzähler reitet mit Sam Hawkens zum Young-Kanawha, einem Flüsschen mit einer Petroleumsiedlung, die von Josias Alberts betrieben wird. Dort treffen sie tatsächlich auf den Ölprinzen, der mit Hawkens in Streit gerät und zur Versöhnung, das Pferd des Ich-Erzählers kaufen möchte. Das Ansinnen wird abgelehnt, daraufhin verweigert der Ladenbesitzer aus Angst vor Josias Alberts den Verkauf der benötigten Dinge. Sam Hawkens und der Ich-Erzähler legen einen "Block" um den Store und hindern alle potentiellen Kunden am Eintritt. Diese Blockade wird bis in die Nacht aufrechterhalten. Dann gibt es im Ölfeld eine Explosion und das gesamte Tal steht in Flammen. Der Ich-Erzähler reisst eine in der Nähe liegende, junge Frau auf sein Pferd und flieht mit Sam Hawkens in letzter Minute. Sie erreichen die sicheren Höhen und stellen fest, dass sie die Tochter Alberts' gerettet haben. Dieser hat das Inferno auch überlebt, aber alles Eigentum verloren.