Ägypten (10. Jh.)

image-7542347-16_Aegypten.jpg
Bild von Jean-Léon Gérôme (1824-1904)

ÄGYPTEN UNTER DER HERRSCHAFT DER ABBASIDEN

HERRSCHAFT DER ICHSCHIDIDEN (935 BIS 969 N. CHR.)

KALIFAT DER FATIMIDEN (909 BIS 1171 N. CHR.)

Kalif al-Muizz verlegt 972 die Hauptstadt des Reiches nach Kairo und setzt die Ziriden als Vizekönige im Maghreb ein. Unter al-Aziz wird die fatimidische Herrschaft in Ägypten konsolidiert, das Amt des Wesirs („jemand, der einem hilft eine Last zu tragen“) wird von den Abbasiden übernommen.


MACHTHABER DER ICHSCHIDIDEN

Muhammad ibn Tughdsch
(882-946)
Herrscher der Ichschididen in Ägypten (935-946)


Abu l-Qasim Unudschur ibn Muhammad
Herrscher der Ichschididen in Ägypten (946-961)


Abu l-Hasan Ali ibn Muhammad
Herrscher der Ichschididen in Ägypten (961-966)


Kafur
(+ 968)
Herrscher der Ichschididen in Ägypten (966-968)


Abu l-Fawaris
(* 957, + nach 969)
Herrscher der Ichschididen in Ägypten (968-969)


MACHTHABER IM KALIFAT DER FATIMIDEN

Abu Tamim al-Muizz
(* um 930, + 975)
Kalif der Fatimiden in Ägypten (969-975)
Herrscher von Ifriqiya


al-Aziz
(* um 930, + 975)
Kalif der Fatimiden in Ägypten (975-996)


al-Hakim bi-amri llah
(985-1021)
Kalif der Fatimiden in Ägypten (996-1021)